Springe zum Inhalt

Teil IV – Originalarbeiten

Seite 12:
Diagnosenkodierung in deutschen Arztpraxen aus klassifikatorischer Sicht: Eine retrospektive Studie mit Routinedaten

Seite 13:
Interne Validierung von Diagnosen in GKV Routinedaten: Konzeption mit Beispielen und Falldefinition

Seite 14:
Validierung von Sekundärdaten - Grenzen und Möglichkeiten

Seite 15:
Inanspruchnahme von Gesundheitsdiensten durch Menschen mit psychischen Erkrankungen

Seite 16:
Hindernisse bei der sekundären Nutzung hausärztlicher Routinedaten

Seite 17:
Sekundärdatenanalyse in der Versorgungsepidemiologie

Seite 18:
Lernen aus regionalen Unterschieden

Seite 19:
Versorgungsforschung mit GKV-Routinedaten

Seite 20:

    • Sonderheft Methodische Aspekte der Sekundärdatenanalyse - Aufbereitung und Validierung verschiedener Sekundärdatenquellen
    • Sonderheft Methodische Aspekte der Sekundärdatenanalyse - Datenlinkage und spezifische Methoden der Sekundärdatenanalyse

Seite 21:
Datenlinkage von Primär- und Sekundärdaten. Ein Zugewinn auch für die kleinräumige Versorgungsforschung in Deutschland?

Seite 22:
Routinedaten im Innovationsfonds – Relevanz und prozessorientierte Handlungsempfehlungen