Springe zum Inhalt

Seite 18: Lernen aus regionalen Unterschieden

Bibl. Angaben: Mangiapane, S. (2014): Lernen aus regionalen Unterschieden: Die Webplattform http://www.versorgungsatlas.de. In: Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz 57 (2), S. 215–223. DOI: 10.1007/s00103-013-1889-9.

Zusammenfassung: Im Jahr 2011 hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (ZI) mit http://www.versorgungsatlas.de ein Internetpor­tal für Ergebnisse aus der regionalisierten Versorgungsforschung geschaffen. Der Ver­sorgungsatlas steht unter dem Motto „Infor­mieren – Diskutieren – Handeln. Lernen aus regionalen Unterschieden“.

Das Webportal bietet eine öffentlich zugängliche Informa­tionsquelle zu einer stetig wachsenden An­zahl ausgewählter Analysen. Im Fokus steht die Untersuchung regionaler Unterschie­de bezüglich der medizinischen Versorgung der Bevölkerung. Die Ergebnisse werden in interaktiven Karten grafisch veranschaulicht, in unterschiedlichen Diagrammen visuali­siert und sind in Tabellen abrufbar. Ein ana­lytischer Textteil bietet darüber hinaus zu je­dem Thema Interpretationen der regiona­len Unterschiede und Erklärungen möglicher Ursachen.

Das Portal steht allen Institutionen aus der Versorgungsforschung zur Publika­tion eigener Beiträge offen. Für die gesund­heitspolitischen Akteure bietet die inhaltli­che Auseinandersetzung mit regionalen Ver­sorgungsunterschieden eine neue, bisher so nicht verfügbare Grundlage für die Ermitt­lung des regionsspezifischen Behandlungs­bedarfs und für ein Versorgungsmanage­ment mit dem Ziel einer hohen Versorgungs­qualität für die jeweilige Wohnbevölkerung.

Einordnung in den Kontext des Pandemiemanagements: Pandemiemanagement ist auch und besonders regional ausgelegt. Die Plattform Versorgungsatlas stellt systematisch Methoden und Ergebnisse zur regionalen Analyse des Versorgungsgeschehens bereit, die sich grundsätzlich auch für das Pandemiemanagement eignen.